Das Damenrad – Ein Fahrrad speziell für die Bedürfnisse von Frauen

Vor ziemlich genau 200 Jahren, um 1817, begann die Geschichte des Fahrrads. Damals war das Radfahren vor allem den Männern vorbehalten, denn es schickte sich für eine Dame nicht, sich mit gespreizten Beinen auf eine Stange zu setzen. Dieses Weltbild ist zum Glück seit vielen Jahren überholt. Denn heute gibt es extra Fahrräder für Frauen – das Damenrad – und das nach Wunsch sogar im angesagten Retro-Look.




Was ist ein Damenrad und was zeichnet es aus?

Das wohl wichtigste Merkmal eines Damenrads ist der tiefe Einstieg und der bequeme Fahrradsattel. Somit können Sie auch ohne Probleme mit einem Kleid oder Rock Fahrrad fahren. Dazu ist es häufig mit einem Fahrradkorb und einem Gepäckträger ausgestattet. Ein Damenrad ist von der Ergonomie außerdem optimal auf den weiblichen Körperbau zugeschnitten. Dank des tollen Fahrkomforts ist es ein treues Transportmittel beim Einkauf, auf dem Weg zur Arbeit oder auch beim Abholen und Wegbringen des eigenen Kindes in den Kindergarten. Die meisten Damenräder sind außerdem für den Straßenverkehr gemäß der STVO zugelassen. Weitere Vorteile eines Damenrads sind das leichte Material für den Rahmen, Schaltungen mit vielen Gängen sowie sichere Scheibenbremsen.

damenrad für die bedürfnisse von frauenAufgrund seiner Bequemlichkeit und des tiefen Einstiegs greifen immer wieder (ältere) Herren und Senioren auf ein Damenrad statt auf ein Herrenrad zurück. Denn das Oberrohr beim Herrenrad erschwert das sichere Auf- und Absteigen insbesondere im Alter. Zudem erleichtert der niedrige Einstieg das schnelle und sichere Absteigen in Gefahrensituationen im Straßenverkehr.

Was müssen Sie beim Kauf eines Damenrads beachten?

Wie auch bei anderen Fahrradtypen (z.B. Rennrad, Mountainbike, Trekkingrad oder beim Kinderrad) ist es wichtig, dass die Rahmengröße zu Ihrer Körpergröße und Ihrer inneren Beinlänge passt. Nur so können Sie sicherstellen, dass sie einerseits bequem sitzen und andererseits sicher auf der Straße unterwegs sind. Bei einer Probefahrt in Ihrem Fahrradladen merken Sie auch schnell, ob Sie auf dem Sattel gut sitzen, oder ob dieser möglicherweise gewechselt werden sollte. Ein Großteil der Damenräder ist mit einer V-Brake, Rücktrittbremse und Narbenschaltung ausgestattet. Wir raten Ihnen zu einer Schaltung, bei der Sie zwischen möglichst vielen Gängen hin- und herschalten können, um auf Anstiege flexibler reagieren zu können. Dazu haben die meisten Damenräder 28 Zoll Laufräder, es gibt sie jedoch auch mit 26 Zoll.

Damenräder für den Alltag*

Was kostet ein Damenrad?

Ein Damenrad können Sie bereits für relativ günstige 190 Euro erwerben. Je nach Ausstattung und Eigenschaften steigt der Preis auf circa 1.000 Euro an. Überlegen Sie sich daher, wozu Sie Ihr Rad genau einsetzen möchten und wie oft Sie es benötigen. Gerade beim alltäglichen Gebrauch lohnt es sich durchaus, etwas mehr für einen leichteren Rahmen oder eine Gangschaltung mit mehr Gängen zu investieren. Schauen Sie sich doch einfach in Ihrem Fahrradladen um – wir freuen uns auf Ihren Besuch!