Das E-Bike – Umweltfreundlich, unter Strom und trotzdem gut für die Gesundheit

E-Bikes liegen voll im Trend. Wer denkt, nur ältere Menschen kaufen ein E-Bike, der irrt. Immer mehr Modelle kommen auf den Markt: Trekking-E-Bikes, E-Mountainbikes, City-E-Bikes und Klappräder mit Motor. Bei den vielen verschiedenen Radtypen ist auch ein passendes Modell für Sie dabei! Bevor Sie sich ein E-Bike oder ein Pedelec kaufen, lesen Sie hier, wie sich ein Pedelec von einem E-Bike unterscheidet und was die jeweiligen Nach- und Vorteile sind.




Was unterscheidet ein Pedelec von einem E-Bike ?

Viele Personen, die von einem E-Bike bzw. von einem Elektrofahrrad sprechen, meinen eigentlich ein Pedelec. Allerdings hat sich dieser Begriff nicht in unserer alltäglichen Sprache durchgesetzt. Daher gehen wir kurz auf die Unterschiede ein:

Ein Pedelec, ein Pedal Electric Cycle, unterstützt Sie nur dann beim Fahrradfahren, wenn Sie in die Pedale treten. Es handelt sich somit um ein Fahrrad mit Unterstützung durch einen Elektromotor. Der Motor unterstützt Sie bis zu 25 Kilometer pro Stunde. Danach schaltet sich der Zusatzantrieb des E-Bikes automatisch ab. Sie können den Motor je nach Bedarf per Knopfdruck aus- und wieder einschalten. Sicherlich ist der Elektromotor bergauf durchaus hilfreich, bergab werden Sie ihn kaum brauchen. Da das Pedelec bis zur besagten Geschwindigkeit rechtlich als Fahrrad gilt, sind Pedelecs weder zulassungspflichtig noch besteht eine Helmpflicht. Natürlich können Sie unter diesen Voraussetzungen mit Ihrem Pedelec alle Radwege benutzen.

e-bike und pedelec für mobilitätEin wesentlicher Unterschied zu einem E-Bike ist, dass ein E-Bike zwar genauso auf Knopfdruck, aber auch ohne Pedalunterstützung fährt. Dabei müssen Sie auch wissen, dass dieses System ab 6 km/h zulassungspflichtig ist, weswegen echte E-Bikes weniger angeboten und verkauft werden. Sie werden uns nun sicher zustimmen, dass Sie sich zwar ein Pedelec kaufen möchten, jedoch immer von einem E-Bike sprechen. Daher benutzen auch wir im Folgenden vor allem den Begriff E-Bike.

Nachteile eines E-Bikes

Von Nachteilen zu sprechen ist eigentlich übertrieben, aber dennoch gibt es einige Dinge zu beachten. Im Vergleich zu einem Fahrrad benötigt ein E-Bike in regelmäßigen Abständen Strom. Sie müssen also daran denken, Ihr E-Bike rechtzeitig zu laden, um kontinuierlichen Fahrspaß zu haben.

Bedenken Sie vor dem Kauf Ihre E-Bikes, dass dieses tatsächlich schwer ist! Motor, Akku und stabiler Rahmen haben ihr Gewicht. Für viele Menschen stellt es daher eine Herausforderung dar, von einem normalen Rad auf ein E-Bike umzusteigen, denn dieses wiegt circa zehn bis 12 Kilogramm mehr als ein herkömmliches Fahrrad. Der Grund liegt vor allem beim Akku sowie beim Elektromotor. Um dem Entgegenzuwirken, haben Hersteller bei den höherpreisigen Modellen eine Schiebehilfe und Berganfahrhilfe eingebaut. Voraussetzung ist jedoch, dass das Rad bereits rollt. Müssen Sie Ihr Rad erst aus dem Keller tragen, bringen Ihnen diese Hilfen überhaupt nichts. Wir empfehlen Ihnen daher, sich im Vorfeld zu überlegen, wo Sie ihr E-Bike abstellen und ob Ihnen mehrere Stufen den Weg erschweren.

Zudem ist ein E-Bike unabhängig vom Modell teurer als ein herkömmliches Rad ohne Elektromotor. Denn ein langlebiger Akku bzw. Modelle mit starker Akkuleistung, die für eine große Motorenunterstützung erforderlich sind, haben ihren Preis. Dennoch lohnt sich die Anschaffung sehr oft. So liegen die preiswerteren E-Bikes bei 700 Euro aufwärts. Möchten Sie ein gutes E-Bike mit der einen oder anderen Ausstattung, kommen schnell 3.000-5.000 Euro zusammen. Alternativ können Sie natürlich auf ein gebrauchtes Modell zurückgreifen, um ein E-Bike günstig zu kaufen.

Vorteile eines E-Bikes

e-bike-laden und e-bike-werkstattÜber die Hälfte aller Strecken, die wir mit unserem Auto zurücklegen, sind kürzer als 7,5 km. Einige von uns schrecken nicht zurück, etwas längere Wege mit dem Rad zu fahren. Viele steigen jedoch lieber in Ihr Auto. Gerade im Frühjahr, Sommer und an wärmeren Tagen sogar im Herbst ist das E-Bike eine klasse Alternative für Kurzstrecken. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Zum einen lassen Sie Ihr Auto stehen, das spart Sprit und schont den Motor und die Batterie, die Kurzstrecken überhaupt nicht gut findet. Zum anderen ist das E-Bike wesentlich umweltfreundlicher als ein Auto und deutlich leiser. Einen Parkplatz finden Sie in der Stadt mit einem Elektrofahrrad viel leichter als mit einem Auto. Das wichtigste jedoch ist: Sie tun etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Herz-Kreislauf-System. Denn auch wenn Sie sich beim Fahren durch den Elektromotor unterstützen lassen haben Sie mehr Bewegung als Sie beim Autofahren hätten.

Gerade Menschen, die nicht mehr ganz so fit sind, können mit einem E-Bike problemlos schwierigere Strecken – also bergige oder hügelige Strecken – zurücklegen. Denn viele landschaftlich schöne Wege gehen immer wieder steil bergauf und bergab. Mit einem E-Bike muss unabhängig von der körperlichen Fitness niemand mehr auf einen ausgedehnten Ausflug mit dem Fahrrad verzichten. Bei vielen Modellen können Sie die Tretkraft-Unterstützung individuell einstellen. Dies schont zusätzlich Ihre Gelenke.

Aber auch jüngere Menschen, die täglich einen Anstieg auf dem Weg zur Arbeit bewältigen müssen, freuen sich regelrecht über die Tretkraft-Unterstützung. Denn so kommen sie einerseits flott durch den Stadtverkehr und kommen andererseits nicht völlig verschwitzt im Büro an. Ein Wechselshirt gehört nun der Vergangenheit an.

E-Bikes für jedermann*

Ihr E-Bike-Laden

Wenn Sie sich online über E-Bikes informiert haben, schauen Sie doch in Ihrem E-Bike-Laden vorbei, möglicherweise können Sie dort ein E-Bike günstig kaufen. Im Fahrradladen haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Elektrobikes wie Trekking-E-Bikes oder MTB-E-Bikes Probe zu fahren. Auch Frauen werden mit speziellen E-Bikes, die für die Dame konstruiert wurden, auf ihre Kosten kommen. Selbiges gilt natürlich für die Herren, mit extra gefertigten Herren-E-Bikes.

E-Bike-Leasing als Mobilitätstrend

Möchten Sie ein E-Bike nutzen, scheuen aber die etwas teurere Anschaffung? Dann haben wir den Ratschlag schlechthin für Sie! Lassen Sie Ihren Arbeitgeber ein E-Bike leasen. Sie können dieses als Firmen-E-Bike, aber auch privat nutzen. Ihr Arbeitgeber profitiert von einer Steuerersparnis und Sie von gesunder Mobilität. Sie müssen lediglich einen kleinen Betrag in Ihrer Steuererklärung versteuern, der aber nicht vergleichbar mit den echten Anschaffungskosten ist. Je nach Leasing-Vertrag ist sogar die Wartung eingeschlossen und damit kostenlos für Sie.

Auch die meisten Fahrradläden bzw. Ihr spezialisierter E-Bike-Laden haben diesen Trend erkannt und es gibt fast keinen größeren Fahrradladen mehr, der kein E-Bike-Leasing anbietet. Falls Ihr E-Bike-Laden vor Ort doch kein E-Bike-Leasing anbietet, können Sie noch die Hausbank Ihres Arbeitgebers kontaktieren. Im Regelfall finden sich immer Möglichkeiten, ein E-Bike-Leasing durchzuführen. So bleiben Sie mobil, gesund und sparen sich auch noch das Geld für die Anschaffung. Eine klare Win-Win-Situation für alle Seiten.

E-Bike-Verleih für Touristen und Einsteiger

Sie sind noch nicht sicher, ob ein E-Bike etwas für Sie ist? Kein Problem, denn in Ihrem Fahrradladen können Sie sich einfach und kostengüsnstig ein E-Bike ausleihen. Der Vorteil eines Leih-E-Bikes liegt darin, dass Sie so erst einmal eine längere Zeit testen können, ob Ihnen das Fahren mit dem E-Bike liegt. Eine Probefahrt läst Sie jeder Händler machen. Aber nach fünf Minuten Probefahrt können Sie noch gar nicht einschätzen, wie sich das E-Bike im Alltag macht. Also besorgen Sie sich schnell ein Leih-E-Bike vom E-Bike-Verleih Ihres Fahrradladens und testen Sie das Fahrrad einige Tage im Alltag.

Ebenso nützlich ist der E-Bike-Verleih wenn Sie Urlaub in den Bergen machen. Vielleicht benötigen Sie zu Hause im Alltag gar kein Fahrrad. Oder Sie kommen aus dem Flachland, wo sich auch ein normales Fahrrad kraftlos bewegen lässt. Wenn Sie aber dann im Mittelgebirge Radtouren machen wollen, sollten Sie die Veränderung nicht unterschätzen. Ein E-Bike neutralisiert genau diese Situationen. So können sie die deutschen Mittelgebirge, die Voralpen oder andere bergige Regionen trotzdem mit dem Fahrrad erkunden. Sprechen Sie einfach die freundlichen Fachleute in Ihrem E-Bike-Verleih an.

E-Bike-Werkstatt – was sie Ihnen bietet

e-bike-leasing als trendHaben Sie ein Elektro-Fahrrad gekauft, sollten Sie Ihr Elektrobike ein bis zweimal pro Jahr warten lassen. Da E-Bikes heutzutage sehr weit verbreitet sind und immer mehr an Beliebtheit gewinnen, ist nahezu jeder Fahrradladen auch auf die Reparatur sowie Wartung oder Hilfe bei einem Software-Update ausgerichtet. Gerade bei der Software für E-Bikes finden immer noch rasante Weiterentwicklungen statt. Durch den regelmäßigen Besuch Ihrer E-Bike-Werkstatt wird das Herz Ihres E-Bikes also immer auf dem neusten Stand gehalten.

Außerdem sollten Sie bedenken, dass ein E-Bike komplexer als ein normales Fahrrad ist. Ihr teures Auto muss auch in regelmäßigen Abständen in die Werkstatt. So erhalten Sie den Wert und fahren immer sicher auf den Straßen. Das gleiche gilt auch für Ihr hochwertiges Rad. Mit regelmäßiger Wartung und planmäßigen Services in Ihrer E-Bike-Werkstatt maximieren Sie die Lebensdauer Ihres Fahrrads und können es stets unbesorgt nutzen. Auch unerwartete Ausfälle an mechanischen oder elektronischen Teilen lassen sich durch regelmäßige Werkstattbesuche nahezu vermeiden. Kommen Sie also einfach in Ihrer Fahrradwerkstatt oder Ihrem Fahrradladen vorbei und halten Sie Ihr neu gekauftes E-Bike in Schuss!